Lernziel

Lernziel der Tierphysiotherapie Ausbildung

Lernziel der Tierphysiotherapie Ausbildung Lernziel der Tierphysiotherapie Ausbildung

Was sind die Lernziel der Tierphysiotherapie Ausbildung?

Tierphysiotherapeuten beschäftigen sich primär mit dem Bewegungsapparat und behandeln vor allem Tiere, deren körperliche Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt sind, etwa aufgrund von Alter oder Krankheit oder wegen einer Verletzung oder Behinderung. Die Physiotherapie bedient sich dabei neben manuellen Behandlungen auch natürlicher physikalischer Reize wie Wärme, Kälte, Druck, Strom oder Strahlung, um Aktivität und Beweglichkeit zu fördern.

Im Zentrum der Therapie stehen daneben auch die Linderung von Beschwerden und die Vorbeugung von Störungen der Muskeln, Gelenke und des Skelettsystems. Oft wird die Physiotherapie als eine Begleitmaßnahme zu den kurativen Bemühungen eines Tierarztes oder Tierheilpraktikers eingesetzt. Sie dient aber auch der allgemeinen Gesunderhaltung, vor allem bei Tieren, die im Sport eingesetzt werden oder aufgrund von Rasse oder Körperbau bestimmte Dispositionen für Erkrankungen des Bewegungsapparates haben.

Zutreffende Diagnosen stellen

Ein guter Tierphysiotherapeut muss deshalb in der Lage sein, die ihm vorgestellten Tiere eingehend zu untersuchen und zutreffende Diagnosen zu stellen. Des Weiteren muss er zielführende Therapiepläne entwickeln können und Behandlungen nach bestimmten Prinzipien selbständig konzipieren und fachgerecht umzusetzen.

Dafür ist ein profundes Wissen über den Bau und die Funktionen von Muskel-, Nerven- und Skelettsystem. Da dieses tierartspezifisch ist, gibt es den „Tier-Physiotherapeuten“ als solchen eigentlich gar nicht. Für jede Tierart, die ein Tierphysiotherapeut behandeln möchte, muss eine eigene, tierartspezifische Ausbildung durchlaufen werden. Neben den anatomischen und handwerklichen Kenntnissen, müssen einem Tierphysiotherapeuten die das Muskel-, Nerven- und Skelettsystem betreffenden Erkrankungen der jeweiligen Tierart bekannt sein. Solide theoretische Grundlagen aus dem Bereich der Tiermedizin sind für eine erfolgreiche Berufsausübung damit genauso wichtig sind wie die manuellen Fähigkeiten.

Beides vermittelt die Tierphysiotherapie Ausbildung der ATM in tiefgreifend auf einander abgestimmter Art und Weise. Nach ihrer Ausbildung sind unsere Absolventen fähig, optimal zugeschnittene Behandlungen für das individuelle Tier selbstständig realisieren zu können und nicht auf zweifelhafte Standard Empfehlungen angewiesen zu sein.

IHK Wirtschaftsakademie

Die ATM hat in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schleswig Holstein den Zertifikatslehrgang "Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Tierphysiotherapeuten (IHK)" entwickelt.

Die Teilnahme steht exklusiv den Absolventen der ATM Tierphysiotherapie Ausbildung nach bestandender schriftlicher und praktischer Abschlussprüfung offen. Die Teilnahme ist nicht Pflicht, jedoch all jenen wärmstens zu empfehlen, die anstreben, ihren Lebensunterhalt als niedergelassene Tierphysiotherapeuten mit stationärer oder/und mobiler Praxis zu bestreiten. Der Zertifikatslehrgang schließt ebenfalls mit einer Prüfung ab.

Mehr erfahren

Soziale Netzwerke