Hundefachwirt (IHK) Ausbildung - Die praxisorientierte Aus- und Weiterbildung

Hier erfahren Sie mehr über die praxisorientierte Hundefachwirt (IHK) Ausbildung / Hundefachwirtin (IHK) Ausbildung! Mit der Aufstiegsfortbildung zum/zur Hundefachwirt/in (IHK) ermöglicht die Kooperation mit der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein jetzt erstmalig eine praxisorientierte Ausbildung, die eine Managementqualifizierung für Branchespezialisten für ganz Deutschland bietet.

Hundefachwirt (IHK) - Die praxisorientierte Ausbildung

Ausbildung: Hundefachwirt (IHK)

Kurs: Präsenz und E-Learning Kurs: Präsenzphasen und Online-Phasen werden aufeinander abgestimmt, um ein sehr effektives Arbeiten zu ermöglichen.

Studiendauer: 12 Monate

Voraussetzung: Informationen Voraussetzung: Mehr Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen

Beginn: Jederzeit möglich Beginn: Der Einstieg in die Ausbildung an der Akademie ist jederzeit möglich. Anmeldung erfolg durch Zusendung des Aufnahmeantrages.

Tierart: Hund

Zertifiziert: staatlich anerkannt

Kosten: 4.570,00 Euro

Der Einstieg in die Hundefachwirt (IHK) Weiterbildung an der ATM Akademie für Tiernaturheilkunde ist jederzeit möglich. Anmeldung zur Hundefachwirt (IHK) Weiterbildung erfolgt durch Zusendung des Aufnahmeantrages.

Ausbildung: Hundefachwirt (IHK)

Kurs: Präsenz und E-Learning Kurs: Präsenz und E-Learning

Studiendauer: 12 Monate

Voraussetzung: Zulassungsvoraussetzungen

Beginn: Jederzeit möglich Beginn: Jederzeit möglich

Tierart: Hund

Zertifiziert: staatlich anerkannt

Kosten: 4.570,00 Euro

Der Einstieg in die Hundefachwirt (IHK) Weiterbildung an der ATM Akademie für Tiernaturheilkunde ist jederzeit möglich. Anmeldung zur Hundefachwirt (IHK) Weiterbildung erfolgt durch Zusendung des Aufnahmeantrages.

Hundefachwirt (IHK) Ausbildung

Hundefachwirt (IHK) Ausbildung

Fachleute für Lassie, Rex und Co.

Des Menschen bester Freund zählt zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland, zudem hat sich in den vergangenen Jahren rund um den Hund ein wachsendes Wirtschaftssegment entwickelt. Die Spanne der beruflichen Tätigkeiten in diesem Umfeld reicht von Dienstleistungen wie beispielsweise Tierpensionen oder Hundeschulen bis zur Herstellung, der Vermarktung oder dem Verkauf von Accessoires und Futter.

Für eine wachsende Anzahl an Menschen ist die Beschäftigung mit Hunden so die Basis ihres Wirtschaftens geworden. Für das erfolgreiche Bestehen in diesem ansteigenden Markt sind neben der Affinität für den tierischen Begleiter und dem Wissen um die artegerechte Haltung betriebswirtschaftliche Grundlagen ein unerlässlicher Faktor. Insbesondere um beispielsweise eine eigene Unternehmung erfolgreich zu führen.

Aufstiegsfortbildung Hundefachwirt/in (IHK)

Aus- und Weiterbildung

Kooperation mit der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Mit der Ausbildung zum/zur Hundefachwirt/in (IHK) ermöglicht die Kooperation mit der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein jetzt erstmalig eine praxisorientierte Fortbildung, die eine Managementqualifizierung für Branchespezialisten national bietet.

Sie ist einer Meisterausbildung gleichgestellt und sichert so nicht nur Kompetenz- und Wettbewerbsvorteile gegenüber Mitbewerbern, sondern erlaubt beispielsweise auch eine anschließende Fortbildung zu geprüften Betriebswirten (IHK).

Eine Förderung des Lehrgangs für angehende Hundefachwirte (IHK) über Meister-BAföG ist zudem möglich.

Themenplan und Konzept

Auf dem Themenplan stehen in insgesamt 520 Stunden, die jeweils an unterschiedlichen Wochentagen bzw. Abenden stattfinden. Dabei werden neben Führungs- und Managementkompetenzen auch Spezialkenntnisse für das Lernverhalten und Training von Hunden sowie zu biologischen Grundlagen vermittelt. Angehende Hundefachwirte (IHK) erwerben in dieser Fortbildung die notwendigen Fertigkeiten, um beispielsweise einen Betrieb in einem Dienstleistungssegment der Hundewirtschaft selbständig zu führen sowie die nötigen Fähigkeiten, die damit verbundenen Sach-, Organisations-, Ausbildungs- und Führungsaufgaben wahrzunehmen.

Die Wissensvermittlung durch praxiserfahrene sowie namhafte Trainerinnen und Trainer umfasst die betrieblichen Funktionsfelder eines Hundefachwirtes (IHK) unter Berücksichtigung der ökonomischen, rechtlichen, ökologischen und sozialen Aspekte eines nachhaltigen Wirtschaftens sowie des Tierschutzes.

Lerninhalte

Die Fortbildung beinhaltet sechs Themenschwerpunkte:

ThemaNummerAnzahl Std.
Volks- und Betriebswirtschaft - 1 - 70
Recht und Steuern - 2 - 70
Rechnungswesen - 3 - 80
Biologische Grundlage - 4 - 120
Lernverhalten und Training - 5 - 90
Marketing - 6 - 90

Interaktives Lernen an der ATM

Die Wissensvermittlung erfolgt überwiegend über moderne Lernmedien wie unser ConnectiBook, als auch ConnectiFeedbackTV, welche unmittelbar von zuhause aus genutzt werden können. Somit sparen Sie sich viel Zeit und Geld für Fahrtwege und Übernachtungen. Somit sparen Sie sich viel Zeit und Geld für Fahrtwege und Übernachtungen. Darüber hinaus werden während Ihrer Ausbildung zwei Intensiv Präsenzwochen stattfinden.

Veranstaltungsbeginn

Die Ausbildung zum Hundefachwirt (IHK) kann jederzeit beginnen. Unsere Lernkonzept ermöglicht diesen Einstieg um maximalen Lernerfolg zu garantieren und Ihnen ein Höchstmaß an Flexibilität zu gewährleisten.

Einstieg jederzeit möglich

Theorie Praxis Tierheilpraktiker Ausbildung

Prüfungstermine

Da es sich um eine staatlich Anerkannte Ausbildung handelt werden diese Termine von der Industrie und Handelskammer zeitnah festgesetzt. Näheres wird zeitnah kommuniziert.

Die Prüfung ist bestanden, wenn in allen schriftlich geprüften Handlungsbereichen und in der mündlichen Prüfung (Präsentation und Situationsbezogenes Fachgespräch) mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Zugangsvoraussetzungen

Zur Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) zugelassen werden ausgebildete Tierpfleger/innen, Tierarzthelfer/innen und Pferdewirte/innen, sowie Teilnehmer/innen mit einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Zusätzlich muss eine mindestens zweijährige Berufspraxis in der Hundewirtschaft nachgewiesen werden. Abweichend davon können im Einzelfall auch Zeugnisse und andere Unterlagen über Kenntnisse und berufliche Fähigkeiten mit Bezug zur Hundewirtschaft ausreichen, um zu Prüfung zugelassen zu werden.

Zielgruppe

Menschen die mit Spass und Freude die bisherigen Erfahrungen mit Hunden auf die nächst höhere Ebene anheben möchten. Dazu zählen die Aufgaben der Planung, Steuerung und Kontrolle in den betrieblichen Funktionsfeldern.

In diesem Zusammenhang finden die juristischen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte eines nachhaltigen Wirtschaftens sowie des Tierschutzes Berücksichtigung.

Durch ein umfassendes und vertieftes Verständnis von Kernprozessen im Bereich der Hundewirtschaft können insbesondere folgende Aufgaben wahrgenommen werden: Beschäftigte in Tierpensionen und Hundeschulen sowie Teilnehmende, die in Rettungsverbänden oder Hundestaffeln tätig sind. Selbstverständlich auch ausgebildete Hundetrainer und Hundeverhaltensberater.

 

Unterrichtsstunden

Die Gesamt Stundenzahl beläuft sich auf 520 Stunden, die weitestgehend je nach Bedarf während der Ausbildung abgerufen werden.

Unterrichtszeiten

Es findet zweimal jährlich jeweils eine Woche Blockunterricht statt. Darüber hinaus werden modernste Lernmedien eingesetzt welche Ihnen ermöglichen sehr flexibel und zielgerichtet von zuhause aus zu lernen.

Dozenten und Autoren

Von Professoren der Hochschule bis hin zu Inhabern von Hundeschulen werden Sie einen fein abgestimmten Wissensvermittlungsmix während Ihrer Fortbildung erfahren können.

Der Beginn Ihrer Karriere!

Jetzt Infomaterial anfordern. Der Einstieg in eine Ausbildung an der ATM Akademie für Tiernaturheilkunde ist jederzeit möglich.
ATM Alumni - DAS Netzwerk für unsere Absolvent/innen

ATM Alumni

Bleiben Sie mit uns in Verbindung!

ATM Alumni ermöglicht Ihnen einen interdisziplinären Austausch über das Ihr eigenes Fachgebiet hinaus. Außerdem profitieren die Mitglieder von zahlreichen weiterführenden Angeboten der ATM.


Soziale Netzwerke