Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen der Tierosteopathie Ausbildung

Rechtsgrundlagen der Tierosteopathie Ausbildung Rechtsgrundlagen der Tierosteopathie Ausbildung

Wie ist das Tierosteopathie Berufsbild rechtlich geregelt?

Längst handelt es sich nicht mehr nur um das Tierschutzgesetz. Es gibt eine Vielzahl an Gesetzen, Verordnungen und Pflichten, die Sie mit Eröffnung einer tiertherapeutischen Praxis beachten müssen.

Eine Auflistung der wichtigsten Gesetze und Pflichten sind nachfolgend aufgeführt:

  • Tierschutzgesetz
  • Tierseuchengesetz
  • Arzneimittelgesetz und Medizinproduktegesetz
  • Datenschutzgesetz
  • Heilmittelwerbegesetz und Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb
  • Strafprozessordnung
  • Dokumentationspflicht
  • Aufbewahrungspflicht
  • Schweigepflicht (zivilrechtlich)
  • Haftpflicht
  • Aufklärungspflicht
  • Buchführungspflicht
  • Meldepflicht bei Infektionskrankheiten
  • Hygienevorschriften
  • Praxisanmeldung (je nach Tätigkeitsfeld)

Betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen für Tierphysiotherapeuten - IHK Lehrgang


In Kooperation mit der IHK Schleswig-Holstein bietet die ATM den Lehrgang "Betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen für Tierphysiotherapeuten - IHK Lehrgang" an. Dieser Lehrgang erleichtert Ihnen die Praxisgründung sowie den Umgang mit geltendem Recht.

Betriebswirtschaftliche und Rechtliche Grundlagen für Tierheilpraktiker / IHK

Soziale Netzwerke