Fachartikel

Chiropraktikausbildung 2013

Chiropraktikausbildung 2013 © Roland Gruenewald / Dollar Photo Club Chiropraktikausbildung 2013

Wer Chiropraktik hört, hat unweigerlich das Bild des XXL Ostfriesen, Tamme Hanken, im Kopf. Mit ein paar schnellen Handgriffen sind Tiere „eingerenkt“ und ihre körperlichen Probleme verschwunden. Ein Traum für jeden Tierbesitzer und die, die sich für einen Tiertherapeutischen Beruf interessieren.

Doch wie sieht die Realität dieses Berufes aus?

Für uns als Chirokurs 2013 der Akademie für Tiernaturheilkunde gab es im letzten Jahr eine Antwort auf diese Frage. Unter Leitung unserer erfahrenen Dozentin Frau Dr. Irina Kassianoff haben wir nach unserer Tierphysiotherapieausbildung diesen Weiterbildungsweg gewählt. Eine Vorbildung ist dringend erforderlich und Grundvoraussetzung, da ein detailiertes Anatomiewissen den Grundstein dieser Ausbildung darstellt. Sehr treffend hat dies einmal unsere Dozentin formuliert: "nur wer sich der anatomischen Strukturen, an denen er arbeitet, genau bewusst ist, wird erfolgreich therapieren können".

Chiropraktik arbeitet in einem minimalen Bereich innerhalb des Bewegungsspielraumes der einzelnen Gelenke. Aus diesem Grund ist die präzise Ausführung so wichtig. Wir haben in mehreren Theorie- und Praxisblöcken im letzten Jahr unsere anatomischen Kenntnisse vertieft und mit viel Übung an der Ausführung gefeilt. Unsere Dozentin war dabei die größte und auch beste Hilfe, die man sich hätte wünschen können. Ob es ihre unermüdliche Geduld während der Theoriestunden war, uns immer wieder das Nervensystem, Muskeln und Knochen zu erklären, oder ihr waches Auge im Stall während unserer Übungen.

Es war sicherlich eine anstrengende Zeit, denn neben dem Präsenzunterricht wird auch viel Nacharbeitung, Hausaufgaben und Übungen am Tier verlangt. Doch es war für uns alle auch eine sehr schöne Zeit, denn neben dem Unterrichtsinhalt gab es auch immer eine lustige Geschichte von Frau Kassianoff zur Aufheiterung. Kleine Anekdoten aus ihrer Studienzeit, oder die Veranschaulichung welcher Muskel auf unseren Tellern landet.

Chiropraktik erfordert also nicht die große Kraft eines Ostfriesen, sondern eine präzise Ausführung und viel anatomisches Wissen.

Wir bedanken uns bei der ATM für einen tollen Rahmen dieser Ausbildung und bei unserer wundervollen Dozentin Frau Dr. Kassianoff. Ohne ihren ständigen Zuspruch, die Hand, ihr großartiges Wissen mit uns zu teilen aber auch ihre penible Art jeden noch so kleinen Fehler zu korrigieren, wären wir nicht so weit gekommen.

Die Mischung aus einem gutem Ausbildungsgerüst und der besonderen und charmanten Art von Frau Dr. Kassianoff macht die Chiroausbildung an der ATM zu einem tollen Erlebnis und ermöglicht uns nun allen einen erfolgreichen Start in das Berufsleben.

ATM Online Magazin

Soziale Netzwerke