Rund um die Akademie

Reflexologie – Schlüssel zur ganzheitlichen Behandlung von Tieren

Reflexologie – Schlüssel zur ganzheitlichen Behandlung von Tieren Frederike Trunzer Reflexologie – Schlüssel zur ganzheitlichen Behandlung von Tieren

Tierphysiotherapie und Tiernaturheilkunde machen es sich zum Ziel, Tiere ganzheitlich zu betrachten und zu behandeln. Leicht gesagt, aber auch leicht gemacht? Das spannende Gebiet der Reflexologie zeigt eindrücklich die ganzheitliche Vernetzung des (tierischen) Organismus und kann erklären, warum z.B. eine manuelle Therapie am Rücken oder das Stechen einer Akupunkturnadel am Vorderbein auch immer eine Beeinflussung weiterer Organe und Reflex- und Regelketten im Körper mit sich bringt. Das Verständnis dieser Zusammenhänge, bringt Tiertherapeuten der ATM der ganzheitlichen Behandlung von Haustieren immer näher.

Tiere ganzheitlich behandeln

Ganzheitlich Tiere zu behandeln bedeutet, dass alle Organe und Gewebe des Tieres in ihrem jeweiligen Zustand berücksichtigt werden müssen, um eine Erkrankung zu behandeln und nicht nur Krankheitssymptome eines bestimmten Körperbereiches. Der Grund hierfür ist, dass sich alle mehrzelligen Lebewesen der Erde aus sehr unterschiedlich spezialisierten Zellen zusammensetzen, die sich zu Organen und Geweben zusammengefunden haben, die miteinander vernetzt sind.

1 Ein gemeinsamer Blutkreislauf versorgt diese Gewebe und Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen, denn jede einzelne Zelle benötigt u.a. Sauerstoff und Glucose. Ein gemeinsames Bindegewebe hält die spezialisierten Zellen und Organe an den - für ihre Funktion wichtigen - Orten, verbindet und trennt die verschiedenen Reaktionsräume und speichert das Lösungsmittel Wasser, das der tierische Organismus für seine Reaktionen benötigt.

2 Ein gemeinsames Nervensystem sorgt sowohl für die nötigen Regulierungen der Speicher (Bindegewebe), der Transportmittel (z.B. Blut) und der nötigen chemischen Reaktionen (Organfunktionen). Auch die Übermittlung und Verarbeitung wichtiger Informationen sowohl aus dem inneren Milieu als auch aus der Außenwelt sind Aufgabe des Nervensystems unserer Tiere. Sensoren dafür gibt es auf der Haut und in den übrigen Geweben, so dass eine übergeordnete Instanz immer über die einzelnen Zustände und Notwendigkeiten der verschiedenen Stellen informiert wird. Diese Instanz ist in der Regel ein Teil des Nervensystems, wobei nicht alle Teile einem einzelnen Organ, wie etwa dem Gehirn oder Rückenmark entstammen, sondern auch in Nervenknoten in der Nähe der Organe vertreten sein können.

Körpereigenes segmentales Netzwerk bei Tieren

Die körpereigenen Netzwerke, also die Nervenfasern, die Blut- und Lymphgefäße, das Bindegewebe mit seinen myofaszialen Brücken und die Haut stehen in engem Kontakt. Beeinflusst man eines dieser Netzwerke, löst man zwingend eine Reaktion in allen anderen aus, da der Organismus immer bestrebt ist, den kontinuierlichen Fortbestand der Homöostase zu gewährleisten - ähnlich einem Dominospiel, in dem ich mit einem Stein eine Kettenreaktion auslösen kann. Damit das nicht ungeordnet geschieht, hat die Natur die Segmentierung dieser Netze vorgenommen.

Homöostase als oberstes Arbeitsziel der Netzwerke im Körper

Die Reflexologie ist die Lehre, welche Segmente es im Körper der Tiere gibt, wie sie angeordnet sind und wie sie mit den körpereigenen Netzwerken und Organen zusammenarbeiten. Sie ist die Basis der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin), der (Tier)Homöopathie, aber auch der der (Tier)Physiotherapie, -Chiropraxis und -Osteopathie, die schon lange von der Naturheilkunde eingesetzt werden.

Alle Wirbeltiere verfügen über eine Segmentierung, vom urzeitlichen Wurm bis hin zum Säugetier. Sie wird bereits in der Embryonalphase angelegt als sogenannte Somiten und ist ganz offensichtlich ein universelles Bauprinzip der Mehrzeller.

Jedes Segment verfügt über eigene Affererenzen und Efferenzen und übt dabei über ganz geordnete Reflexe, eine ganz spezielle Wirkung auf spezifische Teile anderer Netzwerke aus, die dann im Kontext des Reizes mit der zugehörigen, nötigen Reaktion antworten können.

Ganzheitliche Therapiearten machen sich Reflexologie zunutze

Lange hielt man die Wirkweise bestimmter naturheilkundlicher Verfahren wie Akupunktur, Segmenttherapie, Schröpfen, Hot Stones Therapie, Bindegewebsmassage, Quaddeltherapie, aber auch Termoregulationsdiagnostik für nicht beweisbar. Durch die Kenntnis der Reflexologie des Körpers ist dies jedoch möglich. Auch die Wirkung der Physiotherapie auf den tierischen Körper, lässt sich durch Reflexologie am besten erklären. Daher hat die ATM ein aufwendig multimedial gestaltetes und umfassendes neues Skript zur Reflexologie entwickelt, um ATM Schülern der Tierphysiotherapie, Tierosteopathie, Tierchiropraxis und Tierheilpraxis Wirkzusammenhänge und Reflexketten zu erklären und zu veranschaulichen.

Neues ConnectiBook zur Reflexologie

Durchsucht wurde die wissenschaftliche Literatur nach Zusammenhängen von Organfunktionen, neurophysiologischen Zuständen und anatomischen Gegebenheiten, die über Reflexe miteinander in Verbindung stehen. Dabei entstand das Skript zur Reflexologie auf der Basis wissenschaftlich fundierter aktueller Forschungsarbeiten aus aller Welt, anschaulich aufbereitet mit Videoclips, Animationen, Grafiken und Bildern.


(©: Frederike Trunzer)

Wie das Skript Reflexologie bei der ATM entstanden ist

Zitat der Autorin Dr. Petra Walter: „Zu diesem Zweck recherchierte ich in der naturwissenschaftlichen Datenbank PubMed nach Zusammenhängen, las die wissenschaftlichen Artikel in anerkannten Zeitschriften und Lehrbüchern und kombinierte diese mit meinem eigenen Wissen als Neurowissenschaftlerin. Die Zusammenhänge wurden schnell immer deutlicher und nachvollziehbarer, so dass ich sie in diesem Skript festhalten konnte. Viele Zusammenhänge sind dabei aber sehr komplex und man muss sich der Hilfe von Modellen und Schemata bedienen, um sie in ihrem Wesen zu verstehen. Dies wurde durch Unterstützung verschiedener Grafiker visualisiert und es wurde bildlich leicht verständlich dargestellt was sonst in komplizierten Texten schlummert.“

Wie immer bei der ATM finden die Schüler neben dem Text und den grafischen Darstellungen zur Vertiefung und Veranschaulichung der komplexen Lerninhalte auch wieder aufwendig produzierte Videoclips im ConnectiBook „Reflexologie“.

Sie möchten mehr über die Reflexologie und interessieren sich für einen Ausbildungsgang bei der ATM? Dann lesen Sie hier mehr:

www.atm.de/tierphysiotherapie/tierphysiotherapie-ausbildung
www.atm.de/tierheilpraktiker/
www.atm.de/tierosteopathie/tierosteopathie-ausbildung
www.atm.de/tierphysiotherapie/tierphysiotherapie-ausbildung
ATM Akademie

Die ATM vermittelt ein solides Basiswissen in der klassischen Schulmedizin, eine Voraussetzung für jeden Gesundheitsberuf. Die Referenten sind Hochschuldozenten, Fachtierärzte und Humanmediziner mit erheblicher Praxiserfahrung, Tierpsychologen, Biologen und Apotheker. Erfahrene Heilpraktiker sowie anerkannte Experten aus dem Bereich der Naturheilkunde führen die Praktika im Schulungszentrum Bad Bramstedt durch.

Webseite: www.atm.de

ATM Online Magazin

Soziale Netzwerke