Magazin

Maria Hense

Maria Hense

Die Tierärztin Maria Hense erwarb ihr umfangreiches Wissen über Hunde durch Beobachtungen an Wölfen, Pudelwölfen und Hunden. Zahlreiche Fortbildungen über Ethologie, Haltung und Verhalten von Haustieren sowie Verhaltenstherapie folgten. Dieses Wissen vermittelt sie in ihrer verhaltenstherapeutischen Tierarztpraxis und als Hundetrainerin. 
Ihre Ziele: psychisch gesunde, alltagstaugliche Hunde, zufriedene Besitzer und artgerechte Beschäftigung des Hundes. Dabei setzt sie auf Problemlösungen, die Hund und Mensch nicht unter Druck setzen und ohne Zwangsmittel auskommen. 
2010 erschien ihr Buch „Der hyperaktive Hund“. 
Zusammen mit Christina Sondermann verfasste sie die Bücher "Spiele für die Hundestunde" (2007) und "Perspektivwechsel" (2014). 
Maria Hense hält Seminare für Hundebesitzer, Trainer sowie Verhaltenstherapeuten und ist seit vielen Jahren als Dozentin, Autorin und Tutorin für die ATN tätig.

Webseite-URL:

PTBS beim Hund? - Therapie und Training eines traumatisierten Hundes

Es gibt Hunde, die Auffälligkeiten zeigen, die dem PTBS des Menschen sehr ähnlich sind. Daher kann auch bei Hunden von Traumafolgestörungen gesprochen werden. Diese benötigen individuelle, an den speziellen Fall angepasste Therapien und Trainings. Wir erläutern Ihnen, welche Trainingsansätze gewählt werden können.

weiterlesen ...

PTBS beim Hund? - Folgestörungen durch Traumata

Kennen Sie einen sehr ängstlichen Hund, dem sämtliche Standardtrainingsmethoden nicht helfen können, seine Angst loszulassen? Vielleicht hat Ihr Tier ein Trauma erlebt und leidet unter PTBS? Denn auch beim Hund gibt es Traumafolgestörungen, die einer speziellen Therapie bedürfen.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Soziale Netzwerke