Prüfung / Abschluss

Prüfung / Abschluss der Tierheilpraktiker Ausbildung

Prüfung und Abschluss der Tierheilpraktiker Ausbildung Prüfung und Abschluss der Tierheilpraktiker Ausbildung

Welche Voraussetzungen gibt es für die Abschlussprüfung?

Lernkontrollen für angehende Tierheilpraktiker

Während der Ausbildung zum Tierheilpraktiker an der ATM wird ihr Wissenstand anhand regelmäßiger schriftlicher Lernkontrollen abgefragt. Diese erfolgen im Anschluss an Seminare oder nach Bearbeitung eines Skriptes in Form von Multiple-Choice-Fragen online am PC.

Fakultative Übungsaufgaben für Tierheilpraktiker

Darüber hinaus finden Sie in Ihren Lernskripten fakultative Übungsaufgaben, interaktive LernApps, Lernspiele und Wissensabfragen Ihrer Online-Tutoren. So lernen Sie spielerisch und immer wieder in kleinen "Häppchen".

Prüfungsvorbereitung für Tierheilpraktiker

Nach 1,5 Studienjahren wird Ihnen die sogenannte "Simultanprüfung" freigeschaltet. Dieser Bereich ist ein umfassender Pool aus Multiple-Choice-Fragen, die in einer ähnlichen Form in der schriftlichen Abschlussprüfung geprüft werden können. So oft Sie möchten simulieren Sie hier online und interaktiv die schriftliche Prüfungssituation und beantworten innerhalb einer vorgegebenen Zeit eine bestimmte Anzahl an Fragen. Das Ergebnis Ihres Tests wird Ihnen dann direkt im Anschluss angezeigt, sodass Sie falsch beantwortete Themenbereiche zur Prüfung nochmals auffrischen und vertiefen können.

Praxisalltag nach Tierheilpraktiker Ausbildung
Prüfung und Abschluss der Tierheilpraktiker Ausbildung

Abschlussprüfung Tierheilpraktiker

Die Abschlussprüfung zum Tierheilpraktiker bei der ATM besteht aus drei Säulen:

1Schriftlicher Prüfungsteil: Je nach gewählter Lehrgangsform erhalten Sie etwa 100 MC-Fragen, die in vorgegebener Zeit zu beantworten sind. Die Themen beziehen sich selbstverständlich auf die theoretischen Lerninhalte Ihrer Ausbildung

2Mündlicher Prüfungsteil: Sie erhalten Fragen zu ausgewählten Krankheitsgebieten und müssen diese umfassend beschreiben und bewerten können.

3Kasuistik: Anhand eines Bildes oder eines kurzen Videos und einer kurzen Fallbeschreibung schlüpfen Sie in die Rolle des Therapeuten und müssen - wie in der späteren Praxis – den Fall erarbeiten, den Besitzer (in dem Fall den Prüfer) befragen, Differentialdiagnosen ausschließen, zu einer Diagnose kommen und Therapievorschläge machen.

Um zur Prüfung zugelassen zu werden, müssen Sie alle Praktika absolviert haben.

Die Prüfung wird neben schuleigenen Prüfern - zumeist Tierärzte - auch von Prüfern des FNT e.V. (Fachverband niedergelassener Tierheilpraktiker) abgenommen. Nach erfolgreicher Prüfung zum Tierheilpraktiker erhalten Sie von der Akademie für Tiernaturheilkunde ein schulinternes Zertifikat, das zugleich auch die strengen Kriterien zur Aufnahme in den FNT e.V. erfüllt.

Danach entlassen wir Sie mit Freude als Tierheilpraktiker in den Praxisalltag.

Soziale Netzwerke