Konzept

Konzept der Tierphysiotherapie Ausbildung

Konzept der Tierphysiotherapie Ausbildung Konzept der Tierphysiotherapie Ausbildung

Wie sieht das Konzept der Tierphysiotherapie Ausbildung aus?

Auch wenn sich die Tierphysiotherapie Ausbildung an die humane Ausbildung anlehnt, gibt es hier große Unterschiede. Schon alleine die große Artenvielfalt, die bei der Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten wenigstens theoretisch vorgestellt wird, bedarf sehr breiter Kenntnisse der Anatomie und Physiologie. Zwar konzentriert sich die ATM bei der Ausbildung auf das Pferd und den Hund, jedoch müssen die Schüler die Transferleistung und Umsetzung des Wissens, zum Beispiel auf Katzen, Lama, Alpaka, etc. leisten können.

Zudem begegnen Ihnen die Patienten nicht immer kooperativ, beispielsweise wenn sie gestresst sind oder Angst haben. In solchen Situationen kann nicht mit einer Diagnostik und Therapie begonnen werden. Das bedeutet, dass auch tierpsychologische Kenntnisse, vor allem die Interpretation des Ausdrucksverhaltens, notwendig sind, um nicht nur auf die Befindlichkeiten schließen zu können. Tierpsychologische Kenntnisse ermöglichen es Ihnen zudem, Therapieerfolge zu evaluieren und Maßnahmen bei der Behandlung von Tier zu Tier individueller anzupassen. Die kooperative verbale Hilfe, die der Human-Physiotherapeut von seinen Patienten erhält, entfällt beim Tier vollständig. Daher können Kenntnisse des Ausdrucksverhaltens auch bei der Diagnostik von großem Vorteil sein. Genau das macht einen großen Unterschied zwischen der Physiotherapie beim Menschen und Tier aus. Eine Steifigkeit des Rückens zum Beispiel kann sehr viele Ursachen haben. Es können die Nieren, die Leber, das Pankreas oder mögliche viszerale Schmerzen bis hin zu Erkrankungen des Skelettsystems als Ursache in Betracht gezogen werden. Das bedeutet, der Tierphysiotherapeut muss auch ein guter Diagnostiker sein. Hier geht es nicht darum, sich in die tierärztlichen Kompetenzen einzumischen, sondern mit gesundem und geschultem Verstand alle Eventualitäten in Betracht zu ziehen und nichts zu übersehen. Das ist genau das, was in der tierphysiotherapeutischen Praxis die Mitteilungsfähigkeit der Humanpatienten kompensiert.

Alles dies und diverse weitere Überlegungen flossen in die Konzepte der ATM Ausbildung mit ein. Bei der Realisierung sollte, neben den Seminaren und Praktika, ein ganz neues Lernmedium an die Stelle der Papierskripte treten. Die Lernplattform ConnectiBook hat diese Aufgaben durch multimediales und vernetztes Lernen für die Schüler außerhalb des Präsenzunterrichts erfüllt.

Neue Möglichkeiten des Lernens

Da der ATM das Beste nie gut genug ist, wird immer weiter nach neuen Möglichkeiten des Lernens gesucht. Daher gibt es jetzt auch die Möglichkeit, in ATM-eigenen Videostudios anatomische 3D-Präparate zu drucken, um Ihnen weitere haptische Hilfen für Theorie und Praxis zu bieten.

So führen die Nutzung multimedialer Kanäle und der Einsatz didaktisch sowie fachlich hochqualifizierter Dozenten zu einem effektiveren Lernen. Moderne Wissensvermittlung mit der Möglichkeit des ganz individuellen, auf jeden einzelnen Schüler angepassten, Lernens.

Das erfolgreiche Konzept der Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten an der ATM basiert auf der Kombination von:

  • Einer großen Auswahl an zur Verfügung gestellter Fachliteratur mit zahlreichen integrierten Videoclips zum anschaulichen Lernen
  • Hochqualifizierten und didaktisch versierten Dozenten aus den jeweiligen Fachbereichen
  • Über 20 Wochenendseminaren
  • Einer großen Auswahl an Wahlseminaren
  • Blockseminaren
  • Zahlreichen Videoseminaren
  • Einer themenübergreifenden Wissensvermittlung
  • 6 Praktika je Tierart
  • 3D Drucker für haptisches Lernen

Dank der Kombination verschiedenster Kanäle der Wissensvermittlung kann das für die Tierphysiotherapie wichtige tiermedizinische Grundlagenwissen mit höchster Effektivität und dem notwendigen Zeitmanagement vermittelt werden. Die komplexen Fähigkeiten eines erfolgreichen Tierphysiotherapeuten können Sie so mit viel Spaß auch neben Beruf und Familie erlernen und sich dank der themenübergreifenden Wissensvermittlung von anderen Tierphysiotherapeuten abheben. Es erleichtert Ihnen die Kommunikation und Arbeit mit Tierärzten. Es befähigt Sie dazu, das Tier in seiner Gesamtheit zu betrachten, und so Problematiken neben dem Bewegungsapparat zu erkennen und in Ihre Diagnose, Therapiekonzept und Behandlung mit einfließen zu lassen.

Das ganzheitliche Konzept der ATM führt zur ganzheitlichen Therapie des Tieres durch den Tierphysiotherapeuten.

Soziale Netzwerke