Tiernaturheilkunde Lexikon

Chondrodystrophe Hunderassen

Search for glossary terms (regular expression allowed)

Glossaries

Term Main definition
Chondrodystrophe Hunderassen

Chondrodystrophe Hunderassen: Bei diesen Rassen sind die Proportionen zwischen Körper, Beinlänge und Kopfgröße durch Zucht verändert worden.

Sie sind eher kleinwüchsig, haben meist kurze, oft krumme Beine, relativ dazu meist einen langen Körper und eine verkürzte Schnauze. Das geht einher mit weiteren Veränderungen wie z.B. Deformation der Kieferknochen, Zahnfehlstellungen, Verflachung der Augenhöhle. Ursache dafür sind gezielt züchterisch selektierte Genmutationen, die zu Störungen im Knochen- und Knorpelwachstum führen.

Zu den chondrodystrophen Rassen zählen:

Dackel, Pekinese, Französische Bulldogge, Beagle, Lhasa Apso, Jack Russel Terrier, Malteser, Basset, Bichon Frisé, Cocker Spaniel, Toy-Rassen, Shi Tsu, Mops und andere, wobei der Dackel einen 12fach erhöhtes Risiko hat.

Quelle: Schmidt, Martin J. et al.: MRT-Atlas ZNS-Befunde bei Hund und Katze (Thieme 2015)

ATM Online Magazin

Soziale Netzwerke