ATM News

Neuer E-Tutor der ATM ist online

E-Tutor ermöglicht Echtzeit-Webinare und beinhaltet u.a. ein soziales Netzwerk. SolisImages, DollarPhotoClub E-Tutor ermöglicht Echtzeit-Webinare und beinhaltet u.a. ein soziales Netzwerk.

Neuer E-Tutor passt sich an verschiedene Endgeräte an

Frisches Design, viele zusätzliche Funktionen, verbesserter Bedienkomfort und integriertes soziales Netzwerk: Damit punktet der neue E-Tutor der ATM bei Schülern und Absolventen. Ihnen soll er ermöglichen, noch besser und effizienter zu lernen.

Der neue E-Tutor markiert einen Meilenstein im Rahmen der technischen Entwicklung an der ATM. Denn mit ihm ist es gelungen, ein wichtiges Lernmedium an die mobilen Endgeräte anzupassen, über die die Schüler auf die Inhalte zugreifen. „Ermöglicht wird das durch eine Standard-Software von Joomla“, so Diplom-Ingenieur Uwe Pfeiffer, der mit seinem Team der ISS Softwareservice GbR den E-Tutor entwickelt hat. „Die Software adaptiert den E-Tutor automatisch an sämtliche auf dem Markt befindlichen Endgeräte, ganz gleich ob es sich dabei um Mac, PC, Notebook, Lifetab oder Smart- oder I-Phone handelt.“

E-Tutor verfügt über geschlossenes soziales Schüler-Netzwerk

Weiteres Plus: Die Software integriert JoomSocial, ein soziales Netzwerk, das ähnlich wie Facebook funktioniert – allerdings ohne die mehr oder weniger gewichtigen Nachteile, die die Nutzung von Facebook mit sich bringen kann. „JoomSocial ist werbefrei und sammelt keine persönlichen Daten für Dritte“, erläutert Uwe Pfeiffer. „Außerdem kann sich kein Dritter der von den Schülern eingestellten Inhalte, Bilder oder Videos bemächtigen. JoomSocial stellt innerhalb des E-Tutor einen geschützten Raum dar, der nur den Schülern und Absolventen der ATM offen steht, und in dem sie sich austauschen und vernetzen, Lern- und Interessengruppen bilden, Fragen stellen und natürlich auch Freundschaften knüpfen können". Viele Schüler, die das neue System erkundet haben, machen vom JoomSocial bereits regen Gebrauch.

Der neue E-Tutor berücksichtigt viele Schüler-Ideen

Trotz allen Standards bleibt die ATM ihrer Tradition der Eigenentwicklungen treu. So sind auch in den neuen E-Tutor viele Ideen eingeflossen, die ursprünglich von Schülern stammten. Beispielsweise gibt es einen „Marktplatz“ für Praktikumsplätze, über den sich Praktika ausschreiben, suchen und finden lassen. „Wir sind hier dabei, ein Feedback-Tool zu entwickeln, sodass die Schüler ihre absolvierten Praktika auch bewerten und empfehlen können“, verrät Uwe Pfeiffer. „Die Parkplatzreservierung steht ebenfalls kurz vor der Freischaltung: Dann können sich die Schüler im Vorfeld von Seminaren und Blockveranstaltungen über den E-Tutor kostenlose Parkplätze auf dem Gelände der ATM reservieren, die entsprechende Bescheinigung einfach zu Hause ausdrucken und vor Ort hinter die Windschutzscheibe legen“. Die Parkplatzreservierung geht auf einen ausdrücklichen Wunsch vieler ATM-Schüler zurück. Ebenso wie die Simultan-Prüfungen für die Prüfungsvorbereitung. Sie können im E-Tutor beliebig oft wiederholt werden und zeigen dem Schüler zum einen sofort, ob er die Prüfung bestanden hätte, zum anderen in welchen Bereichen er eventuell noch Schwächen hat.

E-Tutor mit Blick in die Zukunft: Wünsche willkommen

„Für uns ist es keine ‚Meckerei‘, wenn Schüler uns fragen, ob wir nicht dieses oder jenes umsetzen könnten“, sagt Uwe Pfeiffer. „Wir nehmen solche Ideen sehr ernst, denn je angenehmer die Schüler lernen können, umso besser werden sie später in der Praxis bei der Arbeit am oder mit dem Tier und dessen Besitzer sein“. Der Markt braucht engagierte und qualifizierte Leute und diejenigen, die bereits mit diesem Anspruch lernen wollen, sollen bei der ATM die notwendige Unterstützung finden. Ein ausgeklügelter E-Tutor erleichtert das Lernen und ermöglicht den Schülern über die eigentlichen Unterrichtsinhalte hinaus, Wissen zu erwerben. „Nicht zuletzt lernen Schüler mindestens genauso viel voneinander wie von einer Schule, gerade, wenn sie sich gegenseitig Fragen stellen und beantworten, Entdeckungen teilen, sich zu Themengruppen zusammenfinden etc“.

Neuer E-Tutor ermöglicht Echtzeit-Webinare

Nachdem bereits der „alte“ E-Tutor den Schülern Zugriff auf diverse Datenbanken mit weiterführenden Lerninhalten, Ausbildungsvideos und Videoseminaren ermöglicht hat, setzt der neue E-Tutor hier noch einen drauf: Webinare können nun auch in Echtzeit übertragen werden, wobei die Schüler direkt Einfluss auf den Unterricht haben. „Das jeweilige Endgerät wird zum Eingangstor in einen virtuellen Klassenraum“, erläutert Uwe Pfeiffer. „Dozent und Schüler interagieren dabei unmittelbar“. Es können Fragen gestellt und beantwortet, Aufgaben bearbeitet, Lernstands-Analysen abgerufen werden. An den Antworten, die die Schüler auf eine Frage des Dozenten gegeben haben, kann dieser sofort erkennen, ob das Thema verstanden wurde oder ob weitere Erläuterungen erforderlich sind. „Das ist lebendiger Unterricht, der den klassischen ‚Fernunterricht‘ regelrecht revolutioniert“, freut sich Uwe Pfeiffer. Die ersten Echtzeit-Webinare werden übrigens mit Christoph Hinterseher realisiert.

Sie interessieren sich für eine Ausbildung an der ATM? Laden Sie jetzt unsere kostenlose Infobroschüre herunter oder informieren Sie sich online über unser Lehrgangs-Angebot.

ATM Akademie

Die ATM vermittelt ein solides Basiswissen in der klassischen Schulmedizin, eine Voraussetzung für jeden Gesundheitsberuf. Die Referenten sind Hochschuldozenten, Fachtierärzte und Humanmediziner mit erheblicher Praxiserfahrung, Tierpsychologen, Biologen und Apotheker. Erfahrene Heilpraktiker sowie anerkannte Experten aus dem Bereich der Naturheilkunde führen die Praktika im Schulungszentrum Bad Bramstedt durch.

Webseite: www.atm.de

ATM Online Magazin

Soziale Netzwerke