Tiernaturheilkunde Lexikon

Aspergillus

Search for glossary terms (regular expression allowed)

Glossaries

Term Main definition
Aspergillus

Aspergillus: Fast überall vorkommender, hochtoxischer Schimmelpilz, der auf belebten wie auch unbelebten Substraten siedeln kann. Der Aspergillus ist Verursacher verschiedenster Erkrankungen, hauptsächlich jedoch Atemwegserkrankungen.

Der Aspergillus ist ein Schimmelpilz aus der Gattung der Gießkannenschimmelpilze. Er gehört zu den verbreitetsten Spezies auf der Erde überhaupt, der Pilz findet sich von der Antarktis bis zur Sahara praktisch überall. Der Aspergillus (fumigatus) produziert unterschiedlichste Mykotoxine, z. B. Fumagillin, Glotoxin und Sphingofungin. Obwohl er so stark verbreitet ist und regelmässig Saaten befällt und darum von Mensch und Tier konsumiert wird, sind Vergiftungserscheinungen schlecht beschrieben und spärlich erforscht. Aspergillus kann drei Gruppen von Erkrankungen auslösen:

1. Allergien der Atemwege
2. Aspergillose (also direkter Schimmelpilzbefall) der Lunge bei nicht immunsuppressiven Organismen
3. Invasive Aspergillose der Lunge bei immunsuppressiven Organismen (z. B. bei schwerer Krankheit)

Von medizinischer Bedeutung sind vor allem die Arten Aspergillus fumigatus, Aspergillus niger, Aspergillus flavus und Aspergillus nidulans. Darüber hinaus gibt es noch etwa 200 weitere Aspergillus-Arten.

Synonyms: Gießkannenschimmel, Schimmelpilz

ATM Online Magazin

Soziale Netzwerke