Fachartikel

Geräuschangst bei Hunden

Etwa jeder zweite Haushund ist Studien zufolge von Geräuschangst betroffen. Warum sind es so viele? Welche Risikofaktoren gibt es? Wie können sich Hundebesitzer verhalten, wenn der eigene Hund ängstlich auf Geräusche reagiert? Und was können sie tun, damit es gar nicht erst dazu kommt? Diese Fragen beantwortet eine Studie von 2019, veröffentlicht im Fachjournal PLOS ONE. Die Studienautorin, Dr. Stefanie Riemer, hat die Ergebnisse ihrer Arbeit für die ATN zusammengefasst.

weiterlesen ...

Die Hirschlausfliege

Hirschlausfliegen (Lipoptena Cervi) sind Parasiten, die Mensch und Tier befallen und Krankheiten übertragen können. Ihre Ausbreitung bei uns wird durch die Folgen der Klimaerwärmung zunehmend begünstigt. Noch lauern sie nicht an jeder (Wald)Ecke. Aber wo sie auftreten, wird es unangenehm, und manche Tiere reagieren sehr heftig oder sogar panisch auf Stiche der Hirschlausfliege, die auch beim Menschen Entzündungen verursachen können. Zudem können sie Krankheitserreger übertragen. Deshalb schauen wir uns diesen Lästling einmal näher an.

weiterlesen ...

Baden mit Hunden

Baden mit Hunden: Viele Hunde lieben das Toben im Wasser, sind ausdauernde Schwimmer und genießen die Abkühlung in der Sommerhitze. Für ein Leben im Wasser gemacht wurden sie nicht und junge Hunde müssen das Schwimmen erst lernen. Aber manche werden regelrechte Wasser-Junkies und können nicht genug Stöckchen und Spielzeug aus den Wellen fischen. Manche tauchen sogar danach. Für andere ist Schwimmen keine Option. Sie halten nur das Pfötchen ins kühle Wasser und entscheiden sich dann lieber für Wassertreten. Hauptsache, es macht Spaß. Aber es gibt doch ein paar Dinge, die beachtet werden sollten, bevor der Hund ins Wasser geschickt wird.

weiterlesen ...

Reiseübelkeit beim Hund

Reiseübelkeit beim Hund kann die Bewegungsfreiheit von Haltern betroffener Tiere erheblich einschränken. Mitnahme in den Urlaub ist oft nicht möglich und selbst kürzere Fahrten werden zur Herausforderung, weil jederzeit damit gerechnet werden muss, dass der Hund sich erbricht. Bei sommerlichen Temperaturen ist die Gefahr eines Kollapses durch den zusätzlichen Hitzestress und den Flüssigkeitsverlust noch größer. Manche Hunde trifft es so schwer, dass schon der Weg zum Auto Übelkeit verursacht und der Hund sich weigert einzusteigen. Molly war so ein Hund. Mit viel Geduld und Einsatz wurde aus dem Häufchen Elend ein reisefester Autohund, dem selbst lange Fahrten nichts mehr ausmachten.

weiterlesen ...

Sonnenbrand beim Pferd

Auch Pferde bekommen einen Sonnenbrand. Sie sind beim Grasen oder Dösen auf der Sommerweide der sengenden Sonne meist schutzlos ausgeliefert. Hier erfahren Sie, wie Sie Sonnenbrand erkennen und Ihr Pferd schützen können.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

ATM Online Magazin

Soziale Netzwerke